Patienteninformationen
Praxis
Ärzte
Abteilungen
Kontakt

Gefäßdiagnostik

 

Wenn immer möglich, versuchen wir die Gefäßdarstellung nicht invasiv durchzuführen, in der Regel mit der Kernspintomographie oder mit der Computertomographie.


In einzelnen Fällen, muss jedoch die Kathetertechnik nach wie vor eingesetzt werden (sog. Subtraktionsangiographie).


Subtraktionsangiographien werden von unseren Kolleginnen und Kollegen der Gefäßchirurgie in der Heliosklinik durchgeführt.


Hier wird in der Regel in Höhe der Leiste ein Katheter in die Arterie gelegt. Über den Katheter wird sogenanntes Kontrastmittel gespritzt, um die Gefäße darzustellen.


Nach der Untersuchungszeit ist eine Liegeperiode von ca. 12 bis 16 Stunden erforderlich.


Die Gefäßuntersuchungen werden in der Regel mit unseren klinischen Partnern der Heliosklinik Rottweil abgestimmt und koordiniert.